Regelmäßige Fortbildung muss sein, daher muss ein betrieblicher Ersthelfer neben der eintägigen Grundausbildung regelmäßig eine eintägige Auffrischung durchlaufen. So steht in § 26 Absatz 3 der DGUV-Vorschrift 1: „Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass die Ersthelfer in der Regel in Zeitabständen von zwei Jahren fortgebildet werden.“

Die Mindestanzahl ist in der DGUV- Vorschrift 1 im §26-Absatz 1 geregelt:
• von 2 bis zu 20 anwesenden Versicherten: ein anwesender Ersthelfer.
• bei mehr als 20 anwesenden Versicherten
a) in Verwaltungs- und Handelsbetrieben 5 %,
b) in sonstigen Betrieben/Bereichen 10 % (z. B. Produktions- oder Handwerksbetriebe)

Die notwendige Anzahl von Ersthelfern ergibt sich ansonsten aus der Gefährdungsbeurteilung.

Bei der Anzahl der Ersthelfer sind auch Schichtbetrieb und Abwesenheit einzelner Beschäftigter, z. B. Fortbildung, Ferien, Krankheit und Personalwechsel zu berücksichtigen.

 

  1. Ersthelfer haben die Aufgabe, bei Unfällen
    und Erkrankungen entsprechende Schritte
    durchzuführen, bis Fachpersonal eintrifft.

    Sie bereiten die ärztliche Versorgung vor und
    leiten im Notfall lebensrettende Maßnahmen ein.

 

 

2. Bei leichteren Verletzungen nehmen sie die Erstversorgung vor und organisieren den Transport zum Arzt. Außerdem müssen sie die Erste-Hilfe-Leistung dokumentieren. Bei all dem muss übrigens niemand befürchten, etwas falsch zu machen oder für einen Fehler bestraft zu werden: Solange der Ersthelfer die ihm bestmögliche Hilfe leistet, besteht für derartige Bedenken kein Anlass. Sogar Notärzte sagen: Alles ist besser als gar nichts zu tun. In der Regel muss weder mit Schadensersatz noch mit strafrechtlichen Konsequenzen gerechnet werden.

Unsere Erste Hilfe Kurse entsprechen den Vorgaben der Unfallversicherungsträger für die Erste Hilfe in Betrieben/ Unternehmen (DGUV Vorschrift 1, DGUV Grundsatz 304-001) und sind anerkannt von allen Berufsgenossenschaften und Unfallkassen.

 

Wir sind Dienstleister für den gesamten Bereich des Arbeitsschutzes. Einer unserer Schwerpunkte liegt daher auch in der Ausbildung bzw. auch Auffrischung der Ersthelfer durch unseren Kooperationspartner als Ersthelfer- Ausbilder“, der sowohl für die Erste-Hilfe-Ausbildung als auch Fortbildung von dem Unfall-Versicherungsträger bundesweit ermächtigt worden ist. Eine Kopie der Ernennungsurkunden können wir ihnen jederzeit übermitteln (sowie weitere interessante Informationen zur Ausbildung).

Version 1: Die Schulungen finden entweder in unseren eigenen modern eingerichteten „Schulungsräumen in Langenfeld“ statt. Diese sind verkehrsgünstig direkt an der Autobahn A3 gelegen. Um Ihren Aufwand möglichst gering zu halten, werden die praktischen Übungen auch dort vorgenommen. Nach Abstimmung mit unserem Ersthelfer- Ausbilder und dem Catering-Service für das leibliche Wohl ist eine Mindestteilnehmerzahl von min. 10 Teilnehmern erforderlich. Maximal sollten es wegen einer effizienten Ausbildung / Auffrischung aber auch nicht mehr als 12 Personen gleichzeitig sein.

Version 2: Eine andere Möglichkeit: Unser „Schulungsservice“ kommt zu Ihnen in Ihre Firma, auch samstags. Durch unseren „Inhouse -Service“ können wir den Unternehmen individuelle Lösungen anbieten, die Ihren Anforderungen gerecht werden. 

Suchen also auch Sie Unterstützung bei der Ersthelfer-Ausbildung ihrer Mitarbeiter, dann rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns, damit wir Ihnen nach der ersten Kontaktaufnahme unsere Arbeitsweise näher erläutern und Ihnen ein entsprechend abgestimmtes Angebot erstellen können.

 

Alle Mitarbeiter eines Unternehmens einschließlich der Auszubildenden.

 

  • In den Kosten der Ausbildung in unserem Schulungszentrum sind kostenlose Erfrischungen und Snacks in den beiden Pausen und auch ein Mittagessen enthalten. In unserem Leitfaden finden sie weitere Details unter Kosten und Konditionen der Ausbildung Ersthelfer.
  • Bei Angabe ihrer Mitglieds-Nummer bei der Berufsgenossenschaft besteht über unseren von dem Unfallversicherungsträger zugelassen Ersthelferausbilder die Möglichkeit, für jeden dort gemeldeten auszubildenden / aufzufrischenden betrieblichen Ersthelfer jeweils € 32,90 erstattet zu bekommen! Dies kann dann bei 10 Teilnehmern schon zu einer Ersparnis von € 329,– und damit rund 50 bis 80 % auf unseren jeweiligen Gesamt- Pauschalpreis führen!